HOME

Aktuelles:

08.01.2023
Liebe Pfadis, liebe Eltern,
als erstes wünschen wir Euch ein frohes und schönes neues Jahr 2023. Es erwarten uns einige Pfadfinder-Aktionen, auf die wir uns sehr freuen können. Aber zunächst möchten wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Die ersten Monate verliefen eher ruhig. Die Stammeswahlen wurden aufgrund der Coronaregeln auf den Sommer verschoben. Doch die Pfadis trafen sich im kleinen Kreis für die Gruppenstunden. Die Meuten spielten, bis sie nicht mehr konnten und die etwas älteren - also die Sippen begannen, richtige Pfadfindertricks zu lernen.
Anfang März klappten die drei Delegierten (Lena L., Luna, Charlotte) ihre Laptops auf, um an der Landesversammlung, die leider online stattfinden musste, teilzunehmen. Es wurden Teile des Landesvorstands, der Landesschatzmeister und die Delegierten für die Bundesversammlung neu gewählt.
Als es dann Sommer wurde, machten sich die Alemannen zum Sommerlager nach Sondermoning auf. Dort verbrachten wir ein Wochenende voller Aktivitäten und Freude und wir merkten schnell, wie sehr es uns gefehlt hatte, mal wieder etwas mit dem ganzen Stamm zu erleben. In den Sommerferien packten die Älteren des Stammes alles zusammen, was sie für elf Tage brauchten und machten sich auf den Weg nach Königsdorf. Dort fand das Bundeslager des BdP statt mit über 4500 Pfadfindern aus ganz Deutschland und einigen ausländischen Gästen. Wir genossen die Zeit sehr und sie schweißte uns eng zusammen. Besonders freute uns der Sieg des Singewettstreits. Neben Singen, gutem Essen kochen und ganz viel Entspannen schlossen wir so einige neue Freundschaften. Nach den Sommerferien entstand unter der Leitung von Lena H. und Leon eine neue Gruppe mit so einigen begeisterten Drittklässlern.
Im Herbst machte sich die Gruppe Eileithyia mit ihrer Gruppenführung Norah und Serafin auf nach Aschau. Trotz schlechten Wetters erlebten alle eine schöne Gruppenfahrt, die das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe stärkte.
Unsere neue Gruppenführung (Lena H., Leon) fuhr zusammen mit der Stammesführung (Charlotte) zum SST (Stammesführer-und Stufentreffen) am Obermeierhof. An diesem Wochenende, welches einmal im Jahr stattfindet, geht es darum, dass sich die verschiedenen Leitungen mit anderen Pfadis, die die gleichen Aufgaben haben, austauschen und gemeinsam neue Aktionen planen. Das Wochenende gab uns dreien viel Motivation und wir lernten einige neue Pfadis kennen. Kurz darauf fand sich der Stammesrat zu einem Planungswochenende im Stammesheim zusammen. Den ersten Tag widmeten wir der Vorbereitung des anstehenden Nikolagers und verbrachten einen schönen Abend mit leckerem Essen. Am nächsten Tag besuchten uns zwei erfahrene Pfadis die mit uns den Stammeskompass durchführten. Bei dem Stammeskompass geht es darum, sich tiefgründig mit dem Stamm auseinander zu setzten, Lösungen für Probleme zu finden und gemeinsam neue Ziele zu setzen.
In den Herbstferien fand sich eine Gruppe motivierter Werkler zusammen, die ein paar Tage im Stammesheim lebten und es renovierten. Unter der Leitung unserer Stammesheimbeauftragten (Jakob, Felian) räumten sie unser Heim gründlich auf und verbesserten die Isolierung. Die Planung für das Nikolager lief schon auf Hochtouren und Anfang Dezember war es dann so weit. Wir stiegen in den Bus Richtung Österreich, zu unserem geliebten Zellhof. Es war ein sehr aufgewecktes und schönes Lager und wir fanden es besonders toll, dass so viele Pfadis dabei waren. Kurz nach dem Lager traf sich der Stammesrat für die Jahresplanung. Einen ganzen Tag lang planten und diskutierten wir das Jahr 2023.
Zum Abschluss des Jahres 2022 gab es noch einen Weihnachtssingeabend, an dem der eine oder andere alte Pfadi auftauchte. Wir genossen einen wunderschönen Abend mit einer besinnlichen Stimmung.
Alles in allem war es ein wirklich schönes Jahr, in dem wir so einiges erleben durften. Vielen Dank an alle, die uns unterstützt und unser Pfadileben bereichert haben. Wir freuen uns auf das neue Jahr. Zum Schluss möchten wir noch auf die Stammeswahlen am Freitag, den 13. Januar 2023 aufmerksam machen. Wir werden in der gewohnten Gruppenstundenzeit die Wahlen im Stammesheim durchführen und dann wieder zurück zur Waldorfschule gehen. Da die Stammeswahlen ein wichtiges Ereignis sind, hoffen wir, dass viele viele dabei sein werden.
Gut Pfad
Charlotte

05.01.2022
DAS NIKOLAGER
An dem ersten Dezemberwochenende fand unser jährliches Nikolager im Pfadfinderdorf Zellhof statt. Die über 80 mitkommenden Stammesmitglieder passten kaum in den Bus, mit welchem wir am Freitag, von Prien nach Zellhof in Österreich, reisten. Vorort wurden erst einmal Spiele gespielt, die Zimmer eingeteilt und bezogen. Nach dem leckeren Abendessen gab es eine gemütliche Singerunde, bei der die Wölflinge und Sipplinge in unser Gelädespiel mit dem Thema „König Arthurs Sagen“ eingeleitet wurden. Den größten Teil des nächsten Tages verbrachten sie im Wald damit, König Arthur dabei zu helfen, den dunklen König Mordred zu besiegen, was alle so müde machte, dass es uns schwerfiel bei unserem abendlichen Singen die Augen offen zu halten. Am Sonntag wurden viele unterschiedliche Spiele im und außerhalb des Hauses gespielt, bis der Bus nachmittags ungefähr 80 erschöpfte, aber sehr zufriedene Pfadis abholte. Im Allgemeinen können wir auf ein weiteres gut geplantes und schönes Lager zurückblicken, welches den Zusammenhalt im Stamm und vor allem bei den Gruppen, für die es, aufgrund der Coronapause, ihr erstes Pfadfinderwochenende war, stärkte.




02.01.2023
Liebe Eltern,


Wir hoffen, Ihr habt schöne Weihnachtsferien und genießt die Zeit mit der Familie.
Der Stammesrat hat sich vor einer guten Woche zum Jahresplanungstag getroffen und sich einige Aktionen für das Jahr 2023 überlegt. Um nun über die Aktionen, Fahrten und Lager zu informieren, wollen wir Euch gerne zu einem Elternabend einladen. Vor allem wollen wir mit Euch ins Gespräch kommen und über eventuelle Unsicherheiten, Fragen oder Schwierigkeiten zu sprechen.
Der Elternabend wird am Mittwoch, den 18. Januar 2023, um 19:30 Uhr im Merzweckraum der Waldorfschule stattfinden. Für die Eltern, die nicht kommen können, wird es ein Protokoll geben und es werden alle Informationen und die Anmeldungen für die jeweiligen Lager und Fahrten per E-Mail verschickt.
Wir bitten Euch um eine kurze Zu-oder Absage, damit wir einschätzen können, mit wievielen Eltern wir rechnen dürfen. Hierfür reicht eine ganz kurze E-Mail.
Wir freuen uns sehr auf Euch und auf einen schönen gemeinsamen Abend.

Noch eine kurze Info für den Freitag nach den Ferien: Am 13. Januar 2023 werden wir während der Gruppenstunde die jährlichen Stammeswahlen in unserem Stammesheim durchführen. Wir werden zur gewohnten Zeit um 14:30 Uhr zurück an der Schule sein. Es wäre schön und wichtig, wenn viele Pfadis dabei sein könnten.


Herzliche Grüße
Charlotte Berthaux

27.11.2022
Stammesheimrenovierung
Seit mehreren Jahren renovieren wir aus eigener Kraft unser Stammesheim. Auch dieses Jahr in den Herbstferien haben wir uns zusammengefunden um drei Tage lang weiter zu bauen. Um dies möglich zu machen um das benötigte Material zu besorgen , spendete uns die Stiftung „Pfadfinden“ netterweise 300€. Einige von uns besorgten Material und dann konnte es auch schon los gehen. Mit viel Motivation und Spaß gingen wir die Sache an. Unser Ziel war es, die Gemeinschaftsraumwände zu dämmen, damit wir es auch im Winter schön warm haben. Noch dazu installierte einer von uns die Elektrik dank der wir jetzt einen funktionierenden Ofen,Lampen und noch eine Heizung haben. Die Heizung installierten wir am dritten und letzten morgen. Spaß durfte natürlich nicht zu kurz kommen, aber das kam er auch nicht. An den Abenden spielten wir Poker, sangen und redeten über Gott und die Welt. Unser selbst gekochtes Essen schmeckte wahnsinnig lecker, sodass nie was übrig blieb. Insgesamt waren es richtig coole und trotz Arbeit erholsame Tage , in der unsere Gemeinschaft nochmal gestärkt wurde.

-Lena Hoßbach und Hanna Helminger

07.01.2022
Unser Stammesheim
Obwohl die Pfadfinderei im Allgemeinen und vor allem bei uns im Stamm Alemannen ja bekanntermaßen sehr auf Freiheit und Abenteuer im Freien und Unbekannten basiert, ist es doch sehr von nutzen einen zentralen Treff- und Anlaufpunkt - ein Zuhause - zu haben. Mit diesem Gedanken wurde bereits seit vielen Jahren geliebäugelt, jedoch schienen die Umstände potenzieller Niederlassungen nie zufriedenstellend für alle Seiten auszugehen. Bis 2018, als nach vielen Gesprächen mit unserer Heimatgemeinde Prien uns schließlich eine leerstehende Lagerhalle im Ortskern mietfrei Verfügung gestellt wurde!
Diese war zuvor als Materiallager eines Elektrikerbetriebs aus der Gegend genutzt worden und stand uns nun in seiner vollen Größe zur Verfügung.
Jedoch gab und gibt es bis heute einige Schwierigkeiten und Umstände die es zu bewältigen gilt.
Allerdings ließen sich die Stammesführung und die älteren Sippen davon nicht einschüchtern und machten sich ans Werk, mit der Devise das Stammesheim von einer kalten Lagerhalle in ein warmes, bewohnbares Zuhause für kommende Stammesaktionen und Gruppenstunden zu machen. Maßgeblich ist das der Gruppe Sosjenko zu verdanken, welcher ich hiermit nochmal meinen Dank aussprechen möchte! Zahllose Stunden an Organisation und Arbeit wurden investiert um dieses Projekt (welches gänzlich auf Ehrenamt basiert!) weiterzuführen und das Stammesheim Jahr für Jahr seiner Vollendung näher zu bringen. Und gleichzeitig wurden auch Erinnerungen und Erfahrungen fürs Leben geschaffen, die bei vielen Helfern für lange Zeit bestehen bleiben werden. Jedoch ist das Projekt Stammesheim für die Alemannen noch lange nicht abgehakt.
Durch die immer noch vorhandenen Eindämmungsmaßnahmen der Corona-Pandemie waren uns lange bautechnisch die Hände gebunden und darum gilt es jetzt bereit zu sein, die wenigen Möglichkeiten des voranschreiten des Projekts zu nutzen. Was wir es beispielsweise bei der U18-Wahl zur Bundestagswahl 2021 taten. Welche zu unserem Vergnügen mit vollem Erfolg in unserem Stammesheim durchgeführt wurden. Wir sind froh über die vielen tollen Aktionen die in unserem Stammesheim bereits stattgefunden haben und freuen uns darauf was die Zukunft noch bringen wird!
Wir möchten uns auch herzlich bei der Gemeinde Prien für das Engagement und die Bereitstellung der Lagerhalle bedanken!

Jakob Kögl - Stammeswart Stamm Alemannen


Chiemgauer:

Seit Dezember 2009 können wir durch den Einkauf mit Chiemgauern unterstützt werden. Wir bitten daher unsere Pfadfinder-Eltern über eine Unterstützung durch die Verwendung von Chiemgauern nachzudenken. Weitere Infos dazu hier.

   Besucher: 129248
  Datenschutzerklärung